VorderseiteDie InternetausstellungBesuche unsInformationen
Erforsche RubjergFlugDie ZeitmaschineSpielendes Lernen
Die SteilküsteDer LeuchtturmDas SandtreibenDer Hof des StrandaufsehersDie Kirche von RubjergDie Kirche von MårupDie NaturDas Meer
Die EntstehungFossilienSedimente
image
Der Yoldia-Lehm
Mariner Lehm besteht aus sehr feinen Partikeln, die in ruhigem, tieferen Wasser abgelagert werden (+ 20 m).

Der Jüngere Yoldia-Lehm ist eine marine Ablagerung aus dem spätglazialen Eismeer (Yoldia-Meer), als dieses Meer vor 14’000-13'000 Jahren seine grösste Ausdehnung und Tiefe hatte.
Die Muschel Portlandia Arctica (früher Yoldia Arctica genannt) ist ein Leitfossil.

Der Ältere Yoldia-Lehm ist eine ca. 40’000 J. alte Meeresablagerung aus einem Eismeer.
Saxicava Sand
Dies ist ein sandiges Meeressediment, das im untiefem Wasser des Yoldia-Meeres, eines spätglazialen Eismeeres abgelagert wurde, als sich dieses zurückzog. Die Muschel Saxicava Arctica ist ein Leitfossil. Der Saxicava-Sand überlagert den Yoldia-Lehm.
Schmelzwassersand
Mariner Sand besteht aus ein wenig gröberen Partikeln, die in untiefem bewegten Wasser (0 - 20 m) abgelagert werden. Der Sand ist dort, wo Vendsyssel jetzt liegt, in ein Meeres- oder Seebecken abgelagert worden. Die Ablagerungen stammen von Zuflüssen aus der südlich von Vendsyssel gelegenen Mammutsteppe. Die schräggestellten Schollen in der Steilküste von Lønstrup bestehen aus diesem Sand und Lehm.
Schmelzwasserlehm
Dieser besteht aus sehr feinen Partikeln und ist in tieferem Wasser abgelagert worden.
Die übrigen Gegebenheiten stimmen mit jenen des Schmelzwassersands überein.
Bernsteinstäbchenschichten
Bernsteinstäbchenschichten können am Strand, aber auch in der Steilküste gefunden werden.  Diese Stäbchen sind Reste von alten Wäldern. Sie haben das gleiche spezifische Gewicht wie der Bernstein. Deshalb treten die beiden Materialien an den gleichen Stellen auf. Will man Bernstein finden, sollte man am Spülsaum des Strandes nach Schwämmen, Tieren vom Meeresgrund und pechschwarzen Bernsteinstäbchen Ausschau halten.

Der Bernstein selbst ist das Produkt von Kiefern eines vorhistorischen Waldes, die eine spezielle Art von Harz produzierten, die im Lauf von 40-70 Millionen Jahren unter Wasser und hohem Druck versteinerte und zu Bernstein wurde.
 
Vendsyssel Historiske Museum · tlf. 96 24 10 50 · vhm@vhm.dk
DanskEngelskTysk
Alle Seiten an rubjergknude.dk