VorderseiteDie InternetausstellungBesuche unsInformationen
Erforsche RubjergFlugDie ZeitmaschineSpielendes Lernen
Die SteilküsteDer LeuchtturmDas SandtreibenDer Hof des StrandaufsehersDie Kirche von RubjergDie Kirche von MårupDie NaturDas Meer
Die Geschichte des LeuchtturmsDer Alltag auf dem LeuchtturmDas Museum zum SandtreibenDie Zukunft des Leuchtturms
image
Die Mannschaft
Leuchtturmwärter Jensen, 1943 fotografiert.
Der Leuchtturm war von Beginn weg mit drei Angestellten und ihren Familien bemannt. Es gab einen Leuchtturmwärter (Fyrmester) und seine beiden Untergebenen (Fyrassistent und Fyrpasser). Die Arbeit war oft recht mühevoll, vor allem in den ersten Jahren mit dem Gasbetrieb.
Das Wachlokal, das im Turm lag, musste jede Nacht bemannt werden, was mittels Schichtarbeit erreicht wurde. Man musste die Gaszufuhr überwachen, das Uhrwerk des Linsenapparates jede dritte Stunde aufziehen, und wenn Nebel aufkam, mussten die Motoren im Maschinenhaus angelassen und überwacht werden.
Das Uhrwerk des Nebelhorns musste aufgezogen werden, und man musste nach Schiffen Ausschau halten, die in eine Notlage geraten sein könnten.
Aufgaben auf dem Leuchtturm
Tag und Nacht waren in feste Arbeitsabläufe für das Leuchtturmpersonal eingeteilt.
U.a. musste man:
  • Gas produzieren.
  • die Maschinen warten und bedienen.
  • den Linsenapparat mit einem Stück Leinen abdecken, damit dieser nicht als Brennglas wirken konnte.
  • die Vögel einsammeln, die im Laufe der Nacht gegen das Glas der Laterne geflogen waren. Einmal jährlich mussten Art und Anzahl dem Zoologischen Museum in Kopenhagen mitgeteilt werden. Diese Arbeit wurde bis 1939 ausgeführt.
  • die Häuser und den Leuchtturm tünchen und malen.
  • die Schieferdächer nach einem Sturm reparieren.
  • den Sand aus dem Innenhof entfernen.
Sand wird aus dem Maschinenhaus entfernt. Die Personen auf dem Bild sind Herman Jensen, Juul Jensen und Jens Møller Jensen, alle aus Lønstrup, 1955.
Grundriss der Wohnungen für das Leuchtturmpersonal (Fyrmester, Fyrassistent und Fyrpasser). 1902. Zeichnung: Archiv des Leuchtturmwesens.
Der Leuchtturmwärter J.H.S. Deichmann und seine Familie, 1902 in seiner Wohnung fotografiert.
Er war im Zeitraum 1900-1906 Leuchtturmwärter.
 
Vendsyssel Historiske Museum · tlf. 96 24 10 50 · vhm@vhm.dk
DanskEngelskTysk
Alle Seiten an rubjergknude.dk