VorderseiteDie InternetausstellungBesuche unsInformationen
Erforsche RubjergFlugDie ZeitmaschineSpielendes Lernen
Die SteilküsteDer LeuchtturmDas SandtreibenDer Hof des StrandaufsehersDie Kirche von RubjergDie Kirche von MårupDie NaturDas Meer
Die Geschichte des HofesDer StrandaufseherHeute
image
Der Hof von Jens Thomsen
Der Hof mit der Adresse Langelinie 2 in Rubjerg wird „Strandfogedgården“ oder „Jens Thomsens Gård“ genannt. Strandfogedgården, weil der Strandaufseher (Strandvogt) des Gebiets hier von den 1860er Jahren bis 1992 gelebt hat. Jens Thomsens Gård nennt man ihn nach dem früheren Eigentümer Jens Thomsen, der diesen Hof 1838 von seinem Vater  übernahm und bis1896 hier wohnte.

Seit 1724 hat es Gebäude auf diesem Grundstück gegeben. Ursprünglich war das Gebiet dem Küsters zugewiesen worden. Der Küster lebte denn auch hier bis1814, als dieses Amt abgeschafft und ein neues Schulgesetz erlassen wurde. Darauf  baute man eine neue Schule im Dorf. Das Gebiet hier wurde deshalb abgetauscht gegen ein Grundstück im Dorf, wo die Schule gebaut werden sollte.

Thomas Pedersen, der Vater von Jens Thomsen, übernahm das Land. Der Hof ist seither über Generationen weitervererbt worden, und der heutige Eigentümer des Hofes ist ein Ururenkel von Jens Thomsen.

Jens Thomsen übernahm den Hof 1838 von seinem Vater und bekam später das Amt des Strandaufsehers. Jens Thomsens Eltern blieben im Altenteil des Hofs wohnhaft, und dasselbe galt für Jens Thomsen, als dessen Schwiegersohn 1885 den Hof übernahm.
Der Hof des Jens Thomsens.
Vom Bauernhof zur Ausstellung
Im Jahr 2000 mietete das Historische Museum von Vendsyssel die Gebäude, um hier von den Lebensbedingungen in den vier Küstengemeinden bei der Steilküste von Lønstrup erzählen zu können und von den speziellen Naturverhältnissen, die man hier antrifft.
 
Im Juni 2007 wurde die erste Etappe  der Dauerausstellung über die Kultur- und Naturgeschichte des Rubjerg Knude eröffnet. Die Ausstellung wird weiterhin ausgebaut.
Der Hof des Strandaufsehers heute. Darren Jensen vom Historischen Museum von Vendsyssel erprobt den rollstuhlgängigen Pfad, der vom Strandaufseherhof zum alten Friedhof von Rubjerg führt.
Slideshow
 
Vendsyssel Historiske Museum · tlf. 96 24 10 50 · vhm@vhm.dk
DanskEngelskTysk
Alle Seiten an rubjergknude.dk